Athlete, Runner, Sprint, Fast, Black, Man, Person

Sprintlaufrennen sind Kurzstreckenrennen, bei denen die Athleten versuchen, über die gesamte Renndistanz mit ihrer Höchstgeschwindigkeit zu laufen. Sprintrennen sind Teil der Leichtathletikdisziplin und gehören zu allen Veranstaltungen mit Leichtathletikwettbewerben.

Die 400 m lange ovale Laufbahn ist in acht Bahnen unterteilt, wobei jede Bahn 4 Fuß breit ist. Bis zu acht Athleten nehmen an einem einzigen Rennen teil. Die Wettkämpfe werden in einem Vorlaufformat durchgeführt, bei dem die Athleten in Achtergruppen an jedem Rennen teilnehmen, wobei die Gewinner in die nächste Runde einziehen, bis der endgültige Sieger feststeht.

Sprintrennen können über verschiedene Distanzen von 50 bis 400 m ausgetragen werden. Die drei für die Olympischen Spiele verwendeten Formate sind: 100m, 200m und 400m. Die 100m und 400m-Wettkämpfe werden auch in einem Staffelformat durchgeführt, bei dem eine vierköpfige Mannschaft jeweils eine Etappe läuft und einen Staffelstab von einem Läufer zum nächsten weitergibt.

Für den 100-m-Lauf werden alle Läufer in einer geraden Linie auf einer Bahn aufgereiht, und für die 200- und 400-m-Läufe richtet sich die Startposition danach, auf welcher Bahn sich der Athlet auf der Bahn befindet. Der Läufer, der als erster die Ziellinie überquert, ist der Sieger. Die Zeit, die jeder Athlet bis zum Ziel benötigt, wird auch für die Erstellung historischer Aufzeichnungen aufgezeichnet.

Unterschied zwischen Laufen und Sprinten

Laufen und Sprinten sind energische Intensitätsübungen. Obwohl beide die gleichen Muskelgruppen beanspruchen, liegt der Unterschied in der Geschwindigkeit. Der Sprint ist eine kraftvollere und schnellere Form des Laufens, die nur in kurzen Schüben ausgeführt werden kann.

Laufen

Laufen ist eine Form von Herz-Kreislauf-Übung, die mindestens 10 Minuten lang durchgeführt wird, um als aerob zu gelten, wobei Sauerstoff als Brennstoff für die Muskelzellen verwendet wird. Obwohl es keine bestimmte Geschwindigkeit gibt, die einen Lauf klassifiziert, laufen Sie normalerweise mit einer Geschwindigkeit, die Sie schwerer atmen und ins Schwitzen bringt. Während eines Wettkampfs sind beliebte Laufrennen wie der 5 km, 10 km, Halbmarathon und Vollmarathon.

Sprinten

Wenn er sprintet, behält ein Läufer während des gesamten Laufs seine volle Geschwindigkeit bei. Im Wettkampf umfassen Sprintrennen die 100-, 200- und 400-Meter-Strecke und werden in der Regel in weniger als 60 Sekunden gelaufen. Wenn man zu sprinten beginnt, gelangt man in eine anaerobe Zone und verwendet Glykogen anstelle von Sauerstoff als Brennstoff für die Muskelzellen. Die Ansammlung von Glykogen produziert Milchsäure, die schnell ein Gefühl der Müdigkeit und in einigen Fällen ein brennendes Gefühl in den Muskeln hervorruft. Aus diesem Grund kann ein Sprint nicht über lange Strecken oder über längere Zeiträume durchgeführt werden.